Georg Trakl: Eine Biographie (German Edition)

Früh endet das Leben des berühmtesten Salzburger Dichters: Georg Trakl stirbt mit 27 Jahren am three. November 1914 in Galizien an einer Überdosis Kokain. Die vorliegende Biographie enthält neue Entdeckungen, die bisherige biographische Darstellungen korrigieren. Hans Weichselbaum erzählt die schwierige Lebensgeschichte eines begabten jungen Mannes, beginnend mit der Übersiedlung der Familie nach Salzburg, wo den Trakls der gesellschaftliche Aufstieg gelingt. Kurz nach der Jahrhundertwende beginnt Georg Trakl mit frühen literarischen Versuchen, es sind - ganz ungewöhnlich für den späteren Lyriker - Theaterstücke. Etwa in die gleiche Zeit fallen auch erste Experimente mit verschiedenen Drogen, von denen Trakl Zeit seines Lebens nicht mehr loskommen wird. Nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 meldet er sich freiwillig als Sanitäter. Die erlebten Gräuel der Schlacht bei Grodek stürzen ihn in Verzweiflung, ein Nervenzusammenbruch und Suizidversuch lassen ihn selbst zum Opfer werden.
Hans Weichselbaum führt die Lebensgeschichte des Salzburger Expressionisten Trakl mit neuen Forschungserkenntnissen zusammen. Die Biographie wurde aus Anlass von Trakls a hundred. Todestag neu überarbeitet.

Show description

Quick preview of Georg Trakl: Eine Biographie (German Edition) PDF

Similar Biography books

Tom Jones - The Life

From bestselling biographer Sean Smith comes the interesting and tumultuous real tale at the back of Sir Tom Jones, the nation’s treasure, sage of The Voice and dwelling song legend. Celebrating his seventy fifth birthday this 12 months, Tom Jones’ lifestyles has been an unforgettable rollercoaster experience. From beginning out in a bit Welsh mining city the place he married his sweetheart at simply sixteen, who may have identified that seven years later he could move directly to develop into an enormous musical hit that might propel him to Bel Air?

The Map That Changed the World: William Smith and the Birth of Modern Geology

In 1793, a canal digger named William Smith made a startling discovery. He discovered that by means of tracing the location of fossils, which he exposed in his excavations, you will stick to layers of rocks as they dipped and rose and fell—clear throughout England and, certainly, transparent around the world—making it attainable, for the 1st time ever, to attract a chart of the hidden underside of the earth.

Shakespeare: The World as Stage (Eminent Lives Series)

Invoice Bryson’s bestselling biography of William Shakespeare takes the reader on a captivating travel via Elizabethan England and the oddities of Shakespearean scholarship—updated with a brand new creation via the writer to commemorate the four-hundredth anniversary of Shakespeare’s deathWilliam Shakespeare, the main celebrated poet within the English language, left at the back of approximately 1000000 phrases of textual content, yet his biography has lengthy been a thicket of untamed supposition prepared round scant proof.

Chrysalis: Maria Sibylla Merian and the Secrets of Metamorphosis

This present day, an entomologist in a laboratory can stare upon a butterfly pupa with a microscope so strong that the swirling cells at the pupa’s pores and skin appear like a galaxy. she will turn on a unmarried gene or knock it out. What she can’t do is become aware of how the insect behaves in its traditional habitat—which skill she doesn’t understand what steps to take to maintain it from extinction, nor how any specific gene may well have interaction with the surroundings.

Additional info for Georg Trakl: Eine Biographie (German Edition)

Show sample text content

Guy kann sich überhaupt nicht mitteilen. Das sei alles Ausspruch. 35 Die Überzeugung vom absoluten Wert der schöpferischen Arbeit, die er früher in Anlehnung an Nietzsches philosophische Schrift „Die Geburt der Tragödie aus dem Geist der Musik“ geteilt hatte,36 conflict nun geschwunden. Trakls letzter Aphorismus mit der Aussage, das Gedicht sei eine unvollkommene Sühne (I/463), zeigt diesen Wandel am deutlichsten. Als Lebensprogramm warfare der Beruf „Dichter“ additionally fragwürdig geworden, das heißt aber nicht, dass er sich zu einer Abwendung vom Schreiben hätte entschließen können, etwa wie Rimbaud. Für ihn blieb es immer noch die Betätigung, die ihm am ehesten Befriedigung verschaffen konnte. Das beweisen nicht nur die vielen Gedichte aus dieser Zeit, sondern auch seine Sorgfalt hinsichtlich der Drucklegung. Die folgenden Sätze aus einem short sagen es unmittelbar: So habe ich diese Wochen zur Arbeit genutzt und es ist einiges entstanden, mit dem ich ein wenig zufrieden sein kann. Mein Leben wäre ohne diese Stunden des Überströmens und der Freude sonst allzu dunkel. (I/525) Die Stehbierhalle am Marktgraben, wo sich Georg Trakl über Goethe, Christentum und Gedichtemachen äußerte. Neben der wachsenden Skepsis gegenüber dem Dichterberuf lässt am Gespräch in der Stehbierhalle sein Hinweis auf das Evangelium aufhorchen. Von Beginn seiner Innsbrucker Zeit an additionally spielte die christliche Thematik in Gesprächen Trakls im „Brenner“-Kreis eine wichtige Rolle. 37 Er hat sich dazu nicht nebenbei geäußert, sondern in betonter shape. Röck notierte: Er immer mehr Bekenner,38 womit zwar auch Trakls bereits bekannter Gesprächsstil charakterisiert ist, doch auch die Wichtigkeit des Themas unterstrichen wird. Die Frage, ob Trakl nun tatsächlich Christ gewesen ist oder nicht, beschäftigte manche aus dem „Brenner“-Kreis (Ludwig v. Ficker, Carl Dallago) schon zu seinen Lebzeiten; sie struggle nach seinem Tod immer wieder Anlass vor allem für Ludwig v. Ficker und spätere „Brenner“-Mitarbeiter, dem Bild Trakls einen festen christlichen Rahmen zu geben. 39 Die Gegenreaktion blieb nicht aus. forty In der Auseinandersetzung darüber, ob der aus einem Gespräch überlieferte Satz Trakls: Ich bin Christ authentisch ist oder nicht, gewann das Thema erneut eine gewisse Aktualität. forty-one Trakl hat sicher darauf reagiert, dass die Auseinandersetzung mit dem Christentum im „Brenner“ eine große Rolle gespielt hat. Die meisten Gedichte, in denen christliche intent anzutreffen sind, stammen aus der Innsbrucker Zeit, insbesondere diejenigen, auf die Ficker besonderen Wert gelegt hat, wie „Abendländisches Lied“ (I/119), „Frühling der Seele“ (I/141f. ) und „Gesang des Abgeschiedenen“ (I/144), mit denen er den „Brenner“ nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnet hat (als „Gedichte zur Erinnerung“). Da das Leiden und die Vergänglichkeit eine für Trakl stets gegenwärtige Erfahrung conflict, fiel es ihm nicht schwer, an ein Christentum anzuschließen, das gerade diesen Aspekt betonte. Er kannte es aus den Romanen Dostojewskis und begegnete ihm wieder in der Philosophie Kierkegaards, die er wahrscheinlich durch eine Schrift Theodor Haeckers kennengelernt hat.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 13 votes